JSN PageBuilder extended - Content Search
JSN PageBuilder extended - K2 Search
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

LillyFee

"LillyFEE" - Podenco Andaluz

geb. ca. 10.2007

 

LillyFEE ist Aufgrund ihrer Vorgeschichte nicht so einfach zu vermitteln.

Die kleine hübsche Podenca kommt aus einer sehr schlechten Haltung und vieles macht ihr Angst – bei Dunkelheit und auch beim Schlafen merkt man oft das sie voller Angst ist...Aus diesem Grund kann sie auch nicht wirklich alleine bleiben, da sie unter Verlassensängsten leidet - dies macht sich darin bemerkbar sobald sie denkt sie würde zurückgelassen - fängt sie an zu "Schreien". Da helfen auch leider keine Hundekumpel - sie hat sich total an ihre Pflegemama gehängt.

Als Fee ankam waren wir alle erschrocken...sie hatte Demodikose und wurde erfolgreich behandelt! Fee musste bereits am Ohr operiert werden da dies zerfetzt war und damit sie daran nicht hängen bleibt - wurden die Fetzen weg operiert.

Zu all dem kommt noch eine Hauterkrankung hinzu, für die LillyFEE ihr Leben lang Medikamente nehmen muß. FEE hat eine Art Autoimmunerkrankung, eine immer wiederkehrende (chronische) rezidive Mykokutane Pyodermie und wird Zeitlebens Medikamente einnehmen müssen, die sehr teuer sind. 

   

LillyFee benötigt die Medikamente Atopika, Douxo Pads, Protopic Salbe 0,1% sowie Antibiotika.

Atopika ist, genau wie die Salbe sehr teuer, so daß wir uns über jeden Unterstützung freuen.

Wer möchte Pate für LillyFEE sein?

Wer etwas spenden möchte, kann es hier tun:

Dogs and Friends

Sparkasse Hanau 
BLZ: 506 500 23 
Kontonummer: 20117057
IBAN-Nummer DE66 5065 0023 0020 1170 57 
BIC-Code (Swift-Code) HELADEF1HAN 

Kennwort "FEE"

Besuchen Sie LillyFEE´s Facebook Seite, die wir extra für sie eingerichtet haben:

Paten für LillyFEE 


Update 26.09.2016

Unser SorgenFellchen Fee fängt wieder an zu kränkeln und wir müssen das Atopica wieder erhöhen.

Auf dem Bild kann man es gut erkennen.

Fee Internet

 

07.11.2013

       LillyFEE muss im Moment immer noch täglich Atopica bekommen - der letzte Schub war doch sehr heftig. So langsam heilt wieder alles ab und wir hoffen das wir die Atopica Gabe bald wieder herab                    setzen können - unser Ziel ist alle 2 Tage.

07.08.2013

FEE ist auf dem Weg der Besserung, wir hoffen nächste Woche wieder mit dem Atopica beginnen zu können.

31.07.2013

Unsere LilyFEE kämpft derzeit mit einer sehr heftigen Magen-/Darmentzündung.

Angefangen hat alles mit extrem wässrigen Durchfall am Freitag, woraufhin ihr Pflegefrauchen bereits Schonkost fütterte. Da es sich nicht besserte fuhr sie mit LillyFee am Samstagabend in die Tierklinik, wo sie zunächst mit Medikamenten versorgt wurde.
Die Nacht von Sonntag auf Montag hat LillyFee sich dann zusätzlich noch erbrochen. Ebenfalls alles wässrig. Sie behielt nichts mehr, nicht mal das Trinkwasser, in sich.
Montagmorgen ist ihr Pflegefrauchen erneut mit ihr in die Klinik gefahren, wo LillyFee direkt eine Infusion bekam. Bluttests wurden gemacht und Antibiotikum verabreicht. Auf dieses reagierte LillyFee zu allem Übel auch noch mit einer allergischen Reaktion, so dass ihr Gesicht innerhalb kürzester Zeit zuschwoll. Zum "Glück" geschah dies noch in der Tierklinik, so dass sofort ein Gegenmittel, ebenfalls per Infusion, verabreicht werden konnte. 
Ihr Pflegefrauchen wich ihr nicht von der Seite, da LillyFee nach wie vor große Scheu vor Fremden und natürlich Tierarztstreß hat. Deswegen ist es immer gut, wenn ihre Bezugsperson bei ihr bleiben kann.
LillyFee durfte dann Montagnachmittag wieder nach Hause.
Sie muss weiterhin Diät bekommen und zwar viele kleine Portionen über den Tag verteilt.
Sie bekommt ein Antibiotikum, welches sie gut verträgt und Medikamente um den Magen zu schonen.

Im Moment darf sie kein Atopika (ihr Medikament gegen ihre Immunerkrankung) bekommen, was sich leider auch schon bemerkbar macht. LillyFee litt ohnehin aktuell an einem Schub, der sich nun natürlich kontinuierlich verschlechtert. Der Mund ist an den Schleimäuten verkrustet, auch an der Vulva zeigt sich ihr Schub und erschwerend kommt nun noch hinzu, dass der halbe Bauch bereits gerötet ist. Im Moment kann ihr Pflegefrauchen die betroffenen Hautpartien nur säubern, da erst Magen und Darm wieder völlig in Ordnung sein müssen, ehe sie das Atopika wieder verabreicht bekommen kann.

Heute, so berichtet ihr Pflegefrauchen, war jedoch der erste Tag an dem sie erstmals ein wenig Hunger hatte und bis jetzt alles in sich behalten hat. 
Morgen steht erneut ein Klinikbesuch an, bei dem sich zeigen wird, wie es weitergeht.

Dies alles zeigt, warum Patenschaften so wichtig sind. Es gibt immer Dinge, die unvorhergesehen eintreffen können und die Kosten verursachen. Wie jetzt im Fall LillyFee, die sich sehr über Paten freuen würde.

Unser Foto zeigt LillyFee übrigens bei der Infusion. Wir wünschen der tapferen Maus, dass es ganz schnell wieder bergauf geht!

 

Juli 2013

Fee hat im Moment wieder einen Schub - sprich im Moment wieder einen Ausbuch an den Schleimhäuten, so dass wir das Atopica wieder erhöhen müssen. Mittlerweile können wir aber beobachten dass dies Wetterabhängig ist.

21.03.2012

Fee war heute beim Tierarzt. 
Leider ist es wieder schlimmer geworden und noch mehr Cortison wäre nicht gut für Fee, so dass sie nun auf Atopica umgestellt wird.

Atopica ist ein sehr teures Medikament, genau wie die Salbe und wir würden uns über jede Unterstützung so klein sie auch ist - freuen...

Wir benötigen Atopica für Fee

Damit Sie einen kleinen Überblick bekommen was das alles so kostet:

Antibiotika für 14 Tage, Atopica 75 mg für die nächsten 6 Wochen – danach hoffen wir auf 50 mg runter gehen zu können…oder das nicht alltäglich Atopica gegeben werden muss…jedoch wird Fee dies Lebenslang benötigen!!!

Douxo Pads, Protopic Salbe 0,1%

Kosten grob geschätzt für die nächsten 6 Wochen 300 €  

******************************************************* 

PATEN FÜR LillyFEE - DANKE in Namen von FEE

  • Monika Schollmayer
  • Silvia Janas bis Juli 2013
  • Marie Sandner  (2011 - Jahrespatenschaft zu Weihnachten )