JSN PageBuilder extended - Content Search
JSN PageBuilder extended - K2 Search
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Ihre Hilfe

Da wir keine staatliche Unterstützung bekommen - sind wir auf jede Hilfe angewiesen und sei sie noch so klein.  

Wie können Sie uns Helfen zu Helfen?

 ~ Werden Sie Mitglied

oder

~ Pflegestelle

~ Helfen können Sie auch mit Sach- oder Geldspenden

~ Werden Sie Pate

~ oder erwerben Sie etwas in unserem Shop 

~ Dringend benötig werden auch Medikamente - siehe unter Sachspenden

Es  gibt sehr viele Möglichkeiten uns zu helfen,  wir haben die wichtigsten Informationen für Sie hier aufgeführt.

 


SACHSPENDEN

 

Wir benötigen folgende Medikamente:

Furotab

Wurmkur – gerne Panacur, Drontal

Wundreinigung                                                               

Spot on                                                                   

Douxo Pads, Betaisodona, Bepanthen, Protopic 0,1%

Caniphedrin, Cimetitin 200mg, Cardisure, Pexion, Cardalis 5mg/40mg, Sotalol 40mg, Magnesium 250mg

Scalibor Halsbänder

 

Ganz dringend benötigen wir Atopica!!!

   

 

In unseren Partner-Tierheimen und Auffangstationen werden immer folgende Sachen benötigt:

  • Decken, Kissen, alte Bettwäsche, Handtüchter, etc... 
  • Futter
  • Mittel gegen Flöhe und Würmer
  • Fleecestoff und wasserfester Stoff zum Selbstnähen von Hundemäntelchen
  • Hundemäntel in allen Größen
  • Medikamente [Allopurinol, Mittel gegen Flöhe / Würmer ]
  • Hundekörbe [ am besten aus Hartplastik ]
  • Näpfe aus Metall
  • Halsbänder, Leinen, Geschirre in allen Größen
  • Hundeshampoo
  • Kämme & Bürsten
  • Spielzeug
  • Hundehütten aus Holz oder Plastik (möglichst aber mit wasserdichtem Dach!) 
  • Planen 

Wenn Sie etwas haben, dass Sie Spenden möchten, so melden Sie sich einfach unter 

   oder  

Sie können uns auch Sachspenden bei den Ausläufen und Podenco-Treffen vorbeibringen, fragen Sie vorher kurz nach.

Spenden vom Januar - Auslauf 

Spenden vom letzten Transport - November 2012

  


 


GELDSPENDEN

Unsere Spendenkonten:

DOGS AND FRIENDS 

Sparkasse Hanau 
BLZ 506 500 23 
KTO 20117057 
IBAN-Nummer DE66 5065 0023 0020 1170 57 
BIC-Code (Swift-Code) HELADEF1HAN 


An dieser Stelle möchten wir uns recht Herzlich bei Allen bedanken, die uns hilfreich zur Seite stehen und mit der Ein oder Anderen Geld- oder Sachspende unterstützen:

Ein Besonderes Dankeschön geht an die DM Drogerie in Kriftel für die regelmäßige Unterstützung bis März 2013


Da wir als gemeinnützig und als besonders förderungswürdig anerkannt sind, können wir auch Spendenquittungen ausstellen!!! Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen - bitten wir um kurze Info mit Angabe des Namens und der vollständigen Adresse.


KLEINGELDSPENDENREGELUNG - KÜNFTIG GENÜGT DER KONTOAUSZUG

Mit Jahresbeginn wird der steuerliche Nachweis für Kleinspenden (sog. vereinfachter Zuwendungsnachweis) deutlich einfacher.

Als Beleg genügt der Kontoauszug bzw. der PC-Ausdruck beim Online-Banking. 

Das ergibt sich aus der “Verordnung zum Erlass und zur Änderung steuerlicher Verordnungen”, die am 19.12.2012 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde. § 50 Absatz 2 der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung (EStDV) wird dazu entsprechend geändert. 

Bei Spenden bis 200 Euro ist anstelle der herkömmlichen Spendenbestätigung nach amtlichem Mustertext ein vereinfachter Spendennachweis zugelassen.

Bisher galt dabei nach § 50 Absatz 2 Satz 4 EStDV, dass der Spender zusätzlich zum Zahlungsbeleg der Bank den vom Zuwendungsempfänger hergestellten Beleg (Überweisungsvordruck) vorlegen musste.

Der Kontoauszug oder der PC-Ausdruck bei Online-Banking genügte also als Spendennachweis nicht. Der Spendenempfänger musste also dennoch einen Beleg versenden, wenn auch nur in Form eines Überweisungsvordrucks, auf dem der Spender noch die eigenen Angaben machen konnte.

Nur die Zuwendungsbestätigung nach amtlichen Muster war verzichtbar. Das Verfahren entsprach der früher üblichen Praxis, Spendenaufrufen per Brief einen Überweisungsvordruck beizulegen bzw. entsprechende Vordruck in Bankfilialen auszulegen.

Künftig ist der Beleg des Spendenempfängers nicht mehr erforderlich.

Angegeben werden müssen Name und Kontonummer oder ein sonstiges Identifizierungsmerkmal des Auftraggebers und des Empfängers, der Betrag, der Buchungstag sowie die tatsächliche Durchführung der Zahlung. Die Neuregelung entspricht dem heute üblichen papierlosen Zahlungsverkehr.

Es genügen die üblichen Angaben auf einem Kontoauszug oder PC-Ausdruck bei Online-Banking. 

Da der Beleg entfällt, muss aus der Überweisung auch nicht mehr die Steuerbefreiung des Empfängers oder der Verwendungszweck hervorgehen.

Es genügt, wenn zweifelsfrei erkennbar ist, dass die Zahlung auf das Konto des steuerbegünstigten Empfängers ging. 

Für die Praxis bedeutet das: 

Bis 200 Euro pro Einzelzahlung – also auch mehrfach im Jahr – kann eine gemeinnützige Einrichtung einfach per Spendenaufruf (z. B. über die Internetseite oder per E-Mail) zu Zuwendungen aufrufen, ohne dass noch ein weiterer Spendennachweis erstellt werden muss. 
Das gilt auch, wenn der Spender eine Einzugsermächtigung erteilt und die Spende per Lastschrift eingezogen wird.

Vor allem bei Mitgliedsbeiträgen ist das Verfahren von Vorteil – egal ob der Verein die Beiträge einzieht oder das Mitglied überweist. Der Einzelbetrag darf lediglich nicht höher als 200 Euro sein. 

Quelle: vereinsknowhow.de