JSN PageBuilder extended - K2 Search
JSN PageBuilder extended - Content Search
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

VERMIßT

Hund entlaufen: Was tun? 

Wer sein Tier liebt weiß, welche Lücke gerissen wird, wenn sein Haustier plötzlich verschwunden ist. Die Trauer ist riesengroß und quälende Fragen kommen hoch: 

  • - Lebt mein Tier noch oder wurde es evtl. überfahren? 
  • - Liegt es vielleicht irgendwo schwer verletzt ? 
  • - Wird es in der Lage sein, sich selber zu versorgen? 
  • - Hat jemand das Tier aufgenommen, in der Annahme, es sei ausgesetzt? 
  • - Wurde es vielleicht sogar gestohlen? Wenn ja, zu welchem Zweck? ...

Tipps zur Suche 

  •  Suchen Sie zunächst die Umgebung und Ihre üblichen Spazierwege ab. Schauen Sie dabei auch in Gebüschen, Höhlen und allen möglichen versteckten Winkeln nach. 
  •  Verständigen Sie Ihre Nachbarschaft und auch ihren Postboten. 
  •  Geben Sie bei der Polizei, der Feuerwehr und dem Forstamt eine Suchmeldung ab. 
  •  Rufen Sie die umliegenden, aber auch weiter entfernteren Tierheime an. 
  •  Benachrichtigen Sie alle Tierärzte der Umgebung. 
  •  Hängen Sie Suchmeldungen an Bäumen, Zäunen etc. auf, aber vor allem auch an gut besuchten Orten, wie z. B. Supermärkten, Tankstellen etc. Viele Geschäftsleute sind bereit, Suchmeldungen ans schwarze Brett zu hängen. 
  •  Falls Ihr Tier registriert ist, melden Sie sich auch dort sofort! 
  •  Inserieren Sie in der Wochenzeitung und der gängigsten Tageszeitung Ihrer Region. 
  •  Schalten Sie Suchmeldungen im Internet. Schicken Sie Rundmails, und posten Sie in den Tierforen.

Hinweise zu Suchmeldungen 

  •  Fügen Sie ein möglichst aktuelles Bild bei. 
  •  Geben Sie an, wann und wo das Tier entlaufen ist, evtl. auch die Uhrzeit. 
  •  Beschreiben Sie möglichst detailliert die Merkmale Ihres Tieres. 
  •  Geben Sie die Tätowierungs- und/oder Chipnummer an. 
  •  Geben Sie Hinweise zum Gesundheitszustand. 
  •  Ein Finderlohn erhöht den Anreiz zur Suche!

Vorbeugende Maßnahmen 

  •  Bringen Sie am Halsband eine Plakette mit Namen des Tieres und Ihrer Telefonnummer an. Adresshülsen sind auch möglich, werden aber leider schnell verloren! 
  •  Lassen Sie ihr Tier unbedingt tätowieren oder besser noch einen Mikrochip einsetzen! Dies ist für das Tier nahezu schmerzfrei. Der Tierarzt berät Sie gerne. Fast jedes Tierheim, jeder Tierarzt kann mit Hilfe eines Chiplesegerätes die Identität des Tieres und somit auch den Besitzer ermitteln! 
  •  Lassen Sie ihr Tier bei einer Haustierdatenbank (siehe unten) registrieren! Die Registrierung erfolgt kostenlos! Sie erhalten einen Ausweis mit der Registriernummer und eine Plakette zum Anbringen am Halsband Ihres Tieres. Mit Hilfe der Registriernummer, die Sie gut aufheben müssen, werden Ihre Daten in der Suchdatenbank schnell und umfassend deutschlandweit gesucht

 

Haustierdatenbanken 

Anträge zur kostenlosen Registrierung Ihres Haustieres erhalten Sie z. B. bei: 


TASSO e.V. Tasso Haustierzentralregister (größte deutsche Tierdatenbank!) 

Frankfurter Straße 20 
65795 Hattersheim 
Tel.: 06190-932214

E-Mail:  

www.tasso.net


Am Freitag, 24.02.2006, ist Gina eine schwarz-weiße Mischlingshündin (ca. 33 cm Schulterhöhe, Chip-Nummer: 945000000248997) in 55270 Schwabenheim entlaufen. 

Sie irrt seitdem irgendwo umher, im groben Bereich: Elsheim / Engelstadt / Richtung Ober Hilbersheim - meistens in den Weinbergen 

Hinweise bitte an: 0172-6532071